Archiv

Relevante Treffer

Alle Treffer
Artikel

© Deutscher Wanderverband
Tag des Wanderns 2024
20.05.2024

Aus Anlass des Tages des Wanderns des Deutschen Wanderverbandes haben wir am 14.05.2024 eine Wanderung im Zeitzgrund durchgeführt.

© Karl Lämmer
Rund um die Pöhl
02.05.2024

Wanderung um die Talsperre Pöhl

 

Daß zu Samstags-Wanderung keine Menschenmassen teinehmen, ist allgemein bekannt.

Diesmal waren wir, dank eines Gastes vom SBB, zu Zweit.

© Karl Lämmer
Von Bad Kösen über die Saaleburgen ins Himmelreich
05.05.2024

Auch Samstagswanderungen mit wenigen Teilnehmern haben ihren Reiz.

Eigentlich wollten wir nach Wurzbach und durchs schöne Sormitztal nach Leutenberg laufen.

Die Baustelle der DB und der damit verbundene SEV haben mich zum Umplanen veranlaßt.

Deshalb habe ich mich entschlossen, eine vor langer Zeit gegangene Wanderung zu wiederhholen.

Weitere Treffer

33. Jahreshauptversammlung des Deutschen Alpenvereins Gera
Zukunft gestalten: Engagement und Innovation im Deutschen Alpenverein Gera
31.03.2023
Kletterfahrt nach Arco
25.04.2022

Endlich war es soweit, dass die schon lang geplante Fahrt von Ingos Klettergruppe in das
berühmte Klettergebiet um Arco − das Mekka aller Sportkletterer − stattfinden konnte.
Die Stadt Arco liegt im Sarca-Tal nördlich des Gardasees im Trentino. Beeindruckend hohe
und steile Felswände begrenzen rechts und links das breite Tal. In den unteren Lagen wird
häufig Weinbau betrieben, Terrassen mit Olivenbäumen reichen bis in die Hänge, Kiwi an
Klettergerüsten und andere Obstpflanzungen prägen die wunderschöne, schon mediterran
erscheinende Landschaft. Dazwischen reihen sich Dörfer und kleine Städte aneinander, so
die historische Ortschaft Dro, nahe der wir unsere Zelte und Wohngefährte aufstellen
konnten.
Gregor hatte alle Vorplanungen übernommen und einen wirklich idyllischen Standort für
unsere Unternehmungen gefunden. Das alte Weingut "Maso Lizzone" mit seinem
Agroturismo-Angebot beim Dorf Ceniga übertraf alle unsere Erwartungen.

Hochtour ins Dachsteingebirge
25.06.2022

In diesem Jahr hatte sich unsere Klettergruppe entschlossen, eine Hochtour ins Dachsteingebirge zu unternehmen. Das Programm stand dank unseres Übungsleiters Ingo schnell fest und auch eine passende Hütte, die Adamekhütte, als Ausgangspunkt schien uns sehr geeignet. Nachdem die Zustiegsbedingungen zur Hütte dem einen odern anderen klar wurden, reduzierte sich die Teilnehmerzahl auf 8 und so starteten wir am Sonntag, 9.30 Uhr, pünktlich mit dem Kleinbus in Richtung Österreich. Unser erstes Ziel war die Pension Rohrmoser in Lungötz. Hier haben wir nochmal kräftig Energie getankt, um uns am nächsten Tag ausgeruht und voller Elan den geplantenn Herausforderungen zu stellen. Unsere Tour mit dem Aufstieg zur Adamekhütte startete am Morgen vom Vorderen Gosausee. Mit einem Gesamtmaterial von ca. 160 kg, verteilt auf 7 Rucksäcke und meinem „Damenrucksack“ wanderten wir entlang des Ufers durch ein langgezogenes Tal zum Hinteren Gosausee. Hier begann der eigentliche Aufstieg.

„Aufholen nach Corona“
Durch die Drachenschlucht bei Eisenach.
06.10.2022

Es hieß, der Landessportbund Thüringen stellt Fördermittel als Neustartbonus zur Verfügung. Gesagt und getan von Gundula, die in Blitzeseile ein Programm für einen Ausflug mit Wanderung zusammenstellte, das Busunternehmen auswählte und sich die Wandertouren ausdachte. Einbezogen werden sollten in erster Linie die älteren DAV-Mitglieder, die während der Coronazeit besonders gelitten hatten. Alle wurden von Gundula kontaktiert und der Vorstand über die geplante Reise informiert. 

Zwei Alte campen
an der Kampenwand
01.09.2022

Hatten wir in unseren wilden Jahren die hohen Drei- und Viertausender in den Alpen gesammelt wie andere die Pilze im Wald, so wollten wir dieses Jahr die kleinen Gipfel der Kampenwand mit einer Überschreitung derselben ins Fahrtenbuch bringen, ehe uns fortschreitende Hinfälligkeit daran hinderte.

Mein Wanderstock erzählt...
Ein Wochenende im Kyffhäuser
01.07.2022

Der Wunsch nach einer Wochenend - Wanderung wurde immer häufiger geäußert. Also wagte ich mich ans organisieren einer Wochenendtour in den Kyffhäuser. Da ich beruflich in Heringen zu tun hatte und in der Mühle in Hamma schon gewohnt hatte, bestellte ich die Wanderunterkunft mitten im Wald. Dort wo die Straße aufhört, wollten wir übernachten. 

Ehrung fürs Ehrenamt
Karl Lämmer ausgezeichnet
14.12.2022
Abklettern
in der Kletterhalle statt im Steinicht
01.10.2022

Vom Hauptbahnhof Gera sind wir am 01.10.2022 mit dem Zug nach Weimar gefahren. Dort angekommen sind wir zur Kletterhalle gelaufen. Zuerst haben wir Erwärmung und verschiedene klettertechnische Übungen gemacht. 

Familienspaß in der Eventscheune
26.02.2023
Auf Klettertour im Thüringer Wäldle
Bericht von der Himmelfahrtstour 2022
01.04.2023

Zu Himmelfahrt ’22 waren wir klettern im Thüringer Wald. Dort ist es immer so ´ne Sache für sich. Das Wetter war a) nass und kalt, b) es wurde nicht besser und c) siehe a). Catrin hat mit dem Rad in steilen Waldwegen Spaziergänger zum Staunen gebracht. An den Geierfelsen hat sich Jens, auch Buri genannt, in der Zittertour 4+ für den Pfeilerweg 6 warmgehangelt. Jörg hat Das Tier im Menschen 7 geweckt. Auf einer Party haben wir das Elvisdouble getroffen und uns gemeinsam den Bierschaum von den Lippen gewischt. Im Kuchenbuffet, auf einem Musikfestival, eine Schneise des guten Geschmacks hinterlassen. Am roten Turm hat Glocke, in figürlichen Posen, den Osterweg 6+ in der Aufwärmphase für die Nordostkante 7- volley genommen. Und die Glocken ganz schön bimmeln lassen.

Lutz Böhmer

6. Jugendvollversammlung
13.04.2023

Am 25.03.2023 fand unsere 6. Jugendvollversammlung statt. 10.00 Uhr begann die Veranstalltung mit einem Spiel und einer Kennenlernrunde im Zabel- Gymnasium. Sportlich bewegt gingen wir die Tagesordnung mit den Themen Begrüßung, Jahresrückblick und den Berichten des Jugendausschuss an. 

Harter Anstieg – traumhafte Berge – tolle Wanderungen – uriges Hüttenleben
Rückblick auf eine Tour im Sommer 2022
02.04.2023

Nach langem Suchen unseres Wanderparkplatzes sind wir endlich angekommen. Wie schon vor 6 Jahren war die Heiterwandhütte auf 2020 m unser Ziel. Um 11:23 Uhr starteten wir bei schönem Wetter in Obtarrenz und stiegen über das Alpeiltal die über 1000 Höhenmeter hinauf. Mit schwerem Gepäck und unserer kleinen Eva ging es recht langsam voran. Auf dem letzten Drittel des Weges fing es an zu regnen und je mehr es wurde, desto anstrengender wurde es. Trotz Regenbekleidung kamen wir völlig durchnässt auf der vollen Hütte an. Freundliche Bergsteiger boten uns warme Getränke und eine Mahlzeit an. 

Am nächsten Tag richteten wir uns nach Abreise der anderen Hüttengäste erstmal häuslich ein und erkundeten die Umgebung. Am zweiten Tag war der Alpleskopf unser Ziel. Wir starteten nach einem ausgiebigen Frühstück. Eva ging als unser „Bergführer“ voran uns suchte eifrig unsere Wegmarkierungen. Als der Weg abschüssiger und unwegsamer wurde, legte die Kleinste Gurt und Helm an und weiter ging es über Schuttbänder hinauf. Bei der großen Schuttrinne ging es über 200 m teils an kettenversicherten Passagen hinauf zum Reisenschuhjoch. Zusätzliche Absicherungen durch ein Seil war an mehreren Stellen notwendig, weil Ketten gerissen waren. Vom Reisenschuhjoch aus war es eine gemütliche Wanderung zu einem sehr schönen Kreuz. Wir trugen uns ins Gipfelbuch ein, genossen die Sonne und mein Partner sank auf die Knie und machte mir einen romantischen Heiratsantrag. Natürlich sagte ich „Ja“. Nach einem Kuss, einem Gläschen Wein und vielen Gipfelfotos begannen wir mit dem Abstieg. Wir seilten die große Schuttrinne teils ab und kletterten gesichert an den Ketten runter. Danach wanderten wir ca. 2 Stunden zurück zur Hütte. Es war ein toller Tag. Ich bin einmal mehr begeistert über die Leistung unserer Kinder, über das technische Knowhow meines zukünftigen Mannes und über die Schönheit der Berge. Die nächsten Tage verbrachten wir mit kleineren Wanderungen und lebten mit unseren Kindern das Einfache auf einer Hütte. Wir hackten Holz, schleppten Wasser, wuschen Wäsche in einem großen Topf und genossen die Tage ohne Stress. Nach einer Woche stiegen wir wieder ab und weiter ging es nach Italien zum Badeurlaub. 

Melanie Adler

Sächsische Schweiz – Rosental
JDAV Ausflug in die sächsische Schweiz.
04.06.2021

Am Freitag den 04.06.2021 sind wir mit dem JDAV übers Wochenende auf die Hütte gefahren. Wir sind gut angekommen. Dann haben sich die Kinder in der Biela ein Bisschen abgekühlt. Danach haben wir den Grill angeschmissen und haben es uns schmecken lassen. Nach dem Abendessen sind wir auf die Aussicht gegangen. 

Spontane Langlauftouren im Vogtland
Schnee ist nicht planbar.
01.02.2023
Skilanglauf im Böhmischen Erzgebirge vom 24. - 26.2.2023
16.03.2023

Ein Wochenende im Erzgebirge: Skilanglauf, Wandern & tschechische Küche. Anfänglich frühlingshaftes Wetter, dann Schnee - Winter kehrt zurück. Trotz schwieriger Bedingungen, genießen 15 wetterfeste Wanderfreunde die Natur. Unvergessliche Erlebnisse & Gemütlichkeit in urigen Bauden.

Weihnachtsfeier im Lutherhaus Gera
02.12.2022

Am 02.12. 2022 fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier im Lutherhaus Gera statt. Dank gilt hierfür Regina Sterna und ihren Helfern welche dem Fest einen würdigen Rahmen gaben. Da es an dem Tag frisch geschneit hatte schmeckte der Glühwein und der Tee umsobesser. Ein Trio mit Akkordeon stimmte zu Weihnachtsliedern an und nach anfänglicher Startschwierigkeiten wurde es ein geselliger Abend. Am Klavier unterhielt uns Gabriele Henne mit einem schönen Stück. Und unser Veteran übergab uns sein Buch für unsere Bibliothek mit seiner Lebensgeschichte welche vom Deutschen Alpenverein Gera geprägt wurde. Simone und Carmen verteilten die druckfrischen Vereinshefte. Ihnen wurde dafür gedankt. Es war ein schöner geselliger Abend und ein guter Abschluss für dieses Jahr.

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand
Satzungsänderungen und Beitragserhöhung abgestimmt
24.06.2022

Unsere Jahresmitgliederversammlung hat am 24. Juni 2022 in Gera getagt. Zu den Beschlüssen gehörten unter anderem Satzungsänderungen und eine Beitragserhöhung. Darüber werden wir in Kürze genauer informieren. Ebenfalls wurde für die kommenden 4 Jahre in neuer Vorstand gewählt. 

Wir gratulieren den gewählten und wünschen ein glücklichen Händchen bei der umfangreichen ehrenamtlichen Arbeit.
1. Vorsitzender: Michael Eißfeld, 2. Vorsitzender: Stefan Gerlach. Referent jDAV: Martin Sonntag, Schatzmeisterin: Dr. Ursula Weisensee, Schriftführerin: Carmen Prang, Digitalisierung- und Naturschutzbeauftrager: Markus Gleichmann, Kletterreferent: Gregor Urbansky.

Klettern am Reuster Turm
Mondscheinklettern Magnet für Bergfreunde.
18.06.2022

Am Freitag zum Mondscheinklettern und am Samstag morgen durften Kletterer wieder am Reuster Turm bei Ronneburg ihr Können zeigen und den Aufstieg „Alternativ“ erklimmen. 
Danke an unsere Klettergruppe und an den Turmverein für die Unterstützung bei der kulinarischen Versorgung.

Blümchen Natur Kultur
Wanderung in Wünschendorf
02.02.2023