Jugendhüttentour Sektion Gera 2023

Von der neuen Fürther zur Thüringer Hütte (JDAV-HT2023)

Beschreibung

Zustieg von Hollersbach durch das „Hollersbachtal“
(Bachlehrpfad), 5 – 6 Stunden.     

Vorbei am Stausee am Ortsende von Hollersbach und mehreren Almen zur Senninger Alm (Einkehrmöglichkeit, 2 1/2 Std.), danach weiter über die Roßgrubalm (1314 m) zum Ofnerboden mit Ofneralm (1534 m) und kleinem See.   Links befindet sich die „Steigklamm“ mit Horstplätzen der Weißkopfgeier. Schließlich erreichen wir den Talschluss mit herrlichen Wasserfällen.     Von hier zur Materialseilbahn (Gepäcktransport möglich); links weiter in Serpentinen zum Hangtörl mit großem Steinmann rechts darüber (1888 m, 2 1/2 Std.), weiter über den Weißeneggerbach (Steg), am Seeleitenhang in Serpentinen zur „Neuen Fürther Hütte“ (2201 m, 1 Std. Abk.: NFH).   Der Weg kann mit dem Hüttentaxi bis zur Materialseilbahn um 4 – 4 1/2 Stunden verkürzt werden. Dies empfiehlt sich besonders für Gruppen oder Familien mit Kindern. Der Aufstieg beginnt dann an der Materialseilbahn und dauert ca. 1 1/2 bis 2 Stunden. Gegen Gebühr transportiert man Ihr Gepäck mit der Materialseilbahn zur Hütte. Ausführliche Beschreibung des Aufstiegs ab der Materialseilbahn auf almenrausch.at 

Die Tour:

  • 15.08.  Ankunft Abendessen NFH ÜN Matratzenlagen
  • 16.08. Frühstück + Lunchpaket Wanderung über Larmkogelscharte zur NTHÜN Biwak oder Winterraum     !!!SELBSTVERSORGUNG!!!
  • 17.08. Besteigung Larmkogel 3022m, Übergang NFH + ggf. Baden im Katzenbegrsee, Abendessen + ÜN NFH              Matratzenlager
  • 18.08. Frühstück, Abstieg nach Hollersbach, Rückfahrt 

Euch erwartet …  

… eine spannende, erlebnispädagogische Erfahrungsreise in Mitte der österreichischen Alpen. Über das atemberaubende Naturerlebnis hinaus, bietet die Tour intensive Selbst- und Gruppenerfahrung durch methodische Vermittlung von Eigenverantwortung im alpinen Raum. Biwak und Selbstversorgung sind die grundlegenden Elemente - neben der Besteigung eines 3000ér und weiteren spannenden Erfahrungen!  

Auch die Ökologie der Bergwelt sowie Umweltbewusstsein und der nachhaltige Umgang mit unserer Natur, werden durch das Entdecken der Vegetation, der Tierwelt der Alpen und kleinen Überraschungen einprägend vermittelt.  

Bei zwei Übernachtungen (Abk.: ÜN) auf der Neuen Fürther Hütte finden wir im Matratzenlager unseren Platz und werden durch Halbpension versorgt (= Frühstück und Abendeseen Abk.: Hp). Zusätzlich erhalten für unsere Überquerung zur Neuen Thüringer Hütte ein Lunchpaket.     !!! Bei der Übernachtung im Biwak bzw. auf der Neuen Thüringer Hütte, versorgen wir uns selbst !!!  Die Lebensmittel hierfür werden im Vorfeld eingekauft und müssen zur Abreise noch auf das Gepäck verteilt werden, BITTE etwas Platz im RUCKSACK lassen !!!  

Was Ihr neben Guter Laune und Gutem Wetter noch mitbringen müsst entnehmt Ihr der beigefügten Packliste.

Die Teilnahme von JL/ÜL ist sehr erwünscht. 

Voraussetzungen

fit für mehrere Stunden Weg   (bis ca.10km ; 5-6 Stunden u. bis zu 1000Hm am Tag) 

Ausrüstung

Siehe Packliste im Übersichtdokument. 

Höhenmeter: 1000 m
Strecke: 10 km
Etappendauer: 6 h
Kondition: mittel
Technik: mittel
Ein Bild, das draußen, Gebäude, Haus, Himmel enthält. | © JDAV

Details

Termindetails
Di. 15.08.2023, 06:00 Uhr - Fr. 18.08.2023, 20:00 Uhr
Treffpunkt

15.08.2023      
06.00 Uhr - Hbf. Gera - 07545 Gera

Anreisehinweis

Fahrzeit einfache Strecke (525km) ca. 6,5 Std.      
Fahrgemeinschaft Kleinbus 

Leiter*in / Veranstalter*in

Gruppe

Anmeldung

Martin Sonntag  
KONTAKT: martin.sonntag@alpenverein-gera.de        
Mobil: 0152 0 185 06 53 und über          
ÜL /Trainer*innen in Gruppen 

Preis

Mitglieder:  Kind/Jugendlicher 50,- / Erwachsener: 70,- €  
Nichtmitglieder:  Kind/Jugendlicher 85,- / Erwachsener: 120,- € 

Maximale Teilnehmeranzahl
6